Maxwell Smart

Link

Maxwell Smart ist ein transparenter True Peak Limiter / Lautheitsmaximizer mit Look-Ahead.

Es wurde entwickelt, um die Gesamtlautstärke zu erhöhen und gleichzeitig Transienten ohne hörbare Verzerrungen zu erhalten. Maxwell Smart verfügt außerdem über eine CPU-freundliche 4x ISP-Erkennung (Inter-Sample-Peak), die den neuesten ITU-, EBU- und ATSC-Empfehlungen entspricht.
Transparenter True Peak Limiter / Lautheitsmaximierer mit Look-Ahead.
Integrierte ISP-Erkennung entspricht 4-fachem Oversampling (ohne Artefakte oder hohe CPU-Last).
Entspricht den neuesten ITU-, EBU- und ATSC-Empfehlungen für eine echte Peakerkennung.
Einstellbare Schwelle und Decke (-24dB … 0dB).
3 Modi zur Steuerung des Sounds: glatt, normal und laut.
Kompensierte Latenz von 4ms.
Unterstützt alle Sampleraten über 11.025 kHz.
Ideal zum Mastering oder als Drum-Bus-Limiter.

QuadraCom

Link

Meine neueste Entdeckung:

QuadraCom ist ein 4-Band Dynamikprozessor für Mixbus und Mastering.

Es bietet einen 4-Band-Kompressor und einen 4-Band-Transienten-Vitalisierungsprozessor. QuadraCom kann komplette Mixdowns subtil erweitern.
4 Bänder mit festen Frequenzen.
M / S oder Stereo-Modus.
Kompressor, transienter Vitalizer und EQ.
Bedienungsanleitung ist enthalten.

Behringer Sonic Exciter SX3040

 

Beim Behringer Sonic Exciter SX3040 handelt es sich um einen Exciter und Bass-Prozessor.
Der „Sonic Exciter“ generiert zusätzliche Obertöne in einem definierbaren Frequenzbereich/Ausmaß/Mischverhältnis zum Originalsignal.

Der „Bass Processor“ arbeitet wie ein Kompressor der ebenso wie beim „Sonic Exciter“ in einem definierbarem Frequenzbereich/Ausmaß/Mischverhältnis zum Originalsignal wirkt.

Ich habe ihn bisher ausschließlich für die Gitarren verwendet indem ich ihn direkt via Insert am Mischpult/Audiointerface eingeschliffen habe. Die Ergebnisse haben mich durchaus überzeugt. Insbesondere wenn man den niedrigen Preis für das Gerät berücksichtigt. Ich kann mir gut vorstellen dass er sich jedoch nicht nur mit Gitarren, sondern jedem anderem Instrument verträgt, sofern der Effekt in gesundem Maße verwendet wird.